PostHeaderIcon VHF/UHF Contest Mai 2017

VHF/UHF Contest im Mai 2017

 

 

Im Mai wieder dabei DF0WF. In der Besetzung, Frank DM2YY und Horst DL2BWH.

Technik diesmal von Frank. Das sind dann, Kuhne Transverter, K3 und Beko PA für 144 MHz.

Auf 432 MHz, TS-811, Treiber-PA und Röhren PA mit ca 600 Watt.

Mal sehen wie das Wetter mitspielt. Nach der Vorschau, am Tag ca 15 Grad,

nachts aber nur 5 Grad. Warten wir es ab. Die Beteiligung wird gerade in der

Nacht besser werden. Im März Contest waren wir in der Nacht nicht  QRV.

Hatten aber das gleiche Ergebnis wie in den Jahren zuvor, wo ich in der Nacht durchgemacht habe.

                                                  Das als Ankündigung, wir hören uns.

Der Contest ist Geschichte, wir waren dabei. Wie immer zuerst der Wetterbericht. Der Sonnabend

angenehm, die Temperaturen ca. 14 Grad. In der Nacht Regen und der Sonntag wieder schön.

Diesmal hatter wir Probleme mit der Technik. Die 2 mal 11 Element-Gruppe hatte Probleme mit der

Stehwelle. Die PA bestätigte das mit der roten LED. Es ging nur in der Kombination mit den anderen

Antennen. Sendeseitig wurde uns ein starkes Signal bestätigt, aber empfangsmäßig

hatten wir Probleme. Das S-Meter zeigte im ungünstigten Fall S 9 an.

Wir mußten oft nachfragen, gerade bei extrem schwachen Signalen.

Am folgenden Montag prüfte ich das Kabel mit den Analayser. Das SWR war schlechter wie sonst.

Beim abschrauben des 7/16 Steckers, kamen Wassertropfen herraus. Also abgesoffen!

Habe das Luftzellenkabel dann um 2 Meter gekürzt und nochmal gemessen. Das Ergebnis

wie gewohnt im grünen Bereich, aber die Abschirmung schwarz. Das Kabel werden wir

austauschen gegen Cellfexkabel mit noch geringerer Dämpfung. Frank hat hier schon vorgesorgt.

QRV waren wir auf 144 und 432 MHz. Auf 432 aber nur sporadisch.

Der Start begann für uns also nicht gerade ideal. Wir hörten die QSO Zahl der anderen Stationen,

das wird kein gutes Ergebnis.

In der Nacht wollte ich dann in CW arbeiten, aber die Anzahl der QSOs war nicht berauschend.

Auf die Idee den Stecker abzuschrauben bin ich nicht gekommen, hatte ja genug Zeit.

Habe dann gegen Morgen 3 Stunden geschlafen und gegen 7.00 Uhr Ortszeit weitergemacht.

Nach den Frühstück ging es weiter, jetzt ging es nicht mal so schlecht. Es kamen noch etliche

QSOs ins Log.

Am Sonnabendnachmittag bekamen wir Besuch. Wolfgang DL1BUC und Sig DM2LL, beide aus

unseren OV kamen vorbei. Da Frank für die Conteste immer extra aus Stuttgart kommt,

gibt es immer viel zu erzählen.  

altaltalt                   

alt

 

Oben der Platz für 144 MHz, darunter 432 MHz, hier steht die PA draußen, fernbedienbar.

Die endgültige Abrechnung dauert sehr lange nach der Umstellung.                                                      

 

 

Aktualisiert (Mittwoch, den 12. Juli 2017 um 13:42 Uhr)

 
Heute 9 Gestern 84 Woche 412 Monat 2119 Insgesamt 253270