PostHeaderIcon VHF/UHF-Contest im Mai 2018

 

VHF/UHF-Contest am 5. + 6. Mai 2018

QRV dann aus den neuen Container mit getrennten Arbeitsplätzen auf 144 und 432 MHz.

Steht zwar noch nicht am endgültigen Platz, aber das Provisorium hat gut funktioniert.

OPs dann wieder Frank DM2YY und Horst DL2BWH. Rufzeichen wie immer DF0WF.

Technik für 144 MHz werden wir noch entscheiden. Auf 70 cm dann ein IC-471 H und

PA mit 2xGI7B, Antenne nur 1x21 Element Yagi.

Die Vorschau vom Wetterbericht, wie im vergangenen Jahr am Tag ca. 20 Grad und in der

Nacht nur 4 Grad.

Die Antenne 35 Elemente für 23 cm ist schon am Mast, das komplette Modul mit PA 60 Watt,

Transverter, Netzteil und Umschaltung sowie die Steuerung oben an der Antenne

ist schon fertig, aber noch nicht montiert. Als TX dann ein IC-746, Leistung intern

runtergeregelt. Es werden für den Transverter nur 2,5 Watt benötigt.

Es fehlt eigentlich nur die Verbindungen zwischen Modul und Steuerung bzw TX.

Trotz unserer absoluten Randlage müßten einige QSOs möglich sein.

Der OP welcher dann auf 70 cm arbeitet, bedient dann auch 23 cm,  Antenne steht ja schon

in diese Richtung. Realisiert dann bestimmt zum nächsten Contest.

Also man hört sich, wir hoffen auf viele Anrufe.

 

So der Contest ist Geschichte, das Wetter wie angekündigt. In der Nacht kalt.

Auf 144 MHz der K3 und Kuhne Transverter und Beko PA. Auf 432 MHz wie oben

geschrieben. 1300 MHz wurde rechtzeitig fertig, das heißt eine Stunde vor Contestbeginn.

Der erste Test war der Contest. Beim einschalten war ein Rauschanstieg feststellbar, also

schon mal ganz gut. Beim durchdrehen kein Signal, keine Bake hörbar. Die Antenne für 1,3 GHz

ist am selben Mast wie die von 432 MHz. Also nach einem QSO auf 432 MHz gleich gefragt

ob 1,3 GHz auch geht. Das werden wir uns in den künftigen Contesten angewöhnen müssen.

Es war schon ein Glücksgefühl als die erste Station aus den Lautsprecher schallte.

Eine einwandfreie Modulation wurde uns bestätigt. Aber hier ist es noch krasser wie auf 432 MHz,

wer dreht die Antenne oder Spiegel in unsere Richtung, das Problem unserer Randlage.

Auf 1,3 GHz deshalb erst nur 5 QSOs. Auf 432 MHz, 10 QSOs weniger wie in den

vergangenen Contesten.

144 MHz bedeutend besser wie im Mai 2017, der km Schnitt pro QSO auch höher.

Also im Nahfeld nicht viel los. Pausen wie immer gemeinsam, in der Nacht bis 1.00 Uhr MEZ

gemacht und dann am morgen gegen 7.00 Uhr gings weiter. Also alles ohne Stress.

 

alt

alt

 

alt

QRV auf 144 MHz, Frank DM2YY.

 

alt

QRV auf 432 MHz hinter, PA untern Tisch; rechts 1,3 GHz Horst DL2BWH

 

 

Aktualisiert (Freitag, den 24. August 2018 um 19:57 Uhr)

 
Heute 10 Gestern 103 Woche 222 Monat 1316 Insgesamt 323464