PostHeaderIcon AGCW-Contest am 24.September 2016

AGCW-Contest am 24.Sep.2016

Im September Contest mit Frank DM2YY ,eines der besten Ergebnisse erzielt auf 144 MHz.

Also diesmal von zu Hause QRV, wegen 4 Stunden lohnt sich nicht der Aufbau.

Technik wie aufn Berg, aber hier auf 144 MHz, 2 mal 10 Element ( je 6 m Boom )

vertikal gestockt. Auf 432 MHz 2 mal 9 Element ebenfalls vertikal gestockt.

Wie immer unter DF0WF in der Klasse über 50 Watt QRV.

Auf 144 MHz guter Start dann aber nachlassend. Habe am Anfang nur gerufen, in der

zweiten Hälfte dann gezielt gesucht. Der Schnitt pro QSO mit 391 km zeigt, das im

nahen Umfeld wieder nichts los war. Das ODX mit 814 km war wieder mal HB9CLN.

In jeden Wettbewerb ein sicheres QSO.

Auf 432 MHz wie immer sehr mühsam. Hier bringt das alleinige Rufen nicht viel.

Hier ist meine Randlage extrem ungünstig, wie immer.

Wer dreht die Yagis in meine Richtung?

Hier habe ich bei Ende eines QSO welches ich mithörte, einen kurzen Ruf eingefügt.

DF0WF up 5 . Das hat auch meistens geklappt. So kamen doch einige QSOs ins Log.

Der Schnitt mit 316 km ist nicht schlecht, das ODX mit 550 km geht auch noch.

Die 2 mal 9 Element nur 1,20 Meter lang haben eine breitere Keule als eine längere Yagi,

welche aber einen größeren Gewinn hat. Deshalb demnächst eine 4,70 lange Yagi

auf der Spitze vom Mast. Die Zusammenschaltung beider Systeme ist keine saubere

Sache, mal sehen welche Auswirkungen das hat. Ansonsten dann einzeln umschaltbar.

Eines bleibt mir immer, beste nördlichste Station des Wettbewerbes!

Der rechte Punkt oberhalb von Berlin bin ich!

alt

 

altaltalt

 

alt

 

alt

 

alt

Bedanke mich für die QSOs, und Dank auch an Manfred für die Auswertung!

Also bis zum nächsten Contest im Oktober, Bericht dazu ist schon angefangen

 

awdh und 73 Horst  DF0WF    DL2BWH

Aktualisiert (Donnerstag, den 01. Dezember 2016 um 14:58 Uhr)

 
Heute 9 Gestern 84 Woche 412 Monat 2119 Insgesamt 253270